Warnstreik vor der siebten Verhandlungsrunde

TVTZ2018_Marke02

Die Urabstimmung hat ein klares Signal gegeben: Die Tageszeitungsredakteure wollen bundesweit in einen unbefristeten Streik treten, sollte sich am Sonntag das Angebot der Verleger bei der nunmehr siebten Verhandlungsrunde in Hamburg nicht verbessern. Mit einem erneuten Warnstreik am Donnerstag machten auch die Redakteure des Mannheimer Morgen klar, dass sie sich nicht weiter abhängen lassen wollen.

Der Donnerstag stand im Zeichen der Debatte. Erst vor dem Verlagsgebäude in der Dudenstraße, dann im Streiklokal diskutierten etwa 30 Redakteure über das weitere Vorgehen, wenn sich Verlegerverband und Gewerkschaften am Sonntag nicht einigen sollten. Außerdem planten sie die Fahrt nach Heilbronn am darauffolgenden Freitag zur landesweiten Kundgebung.

Alle waren sich jedenfalls einig: „Unsere Arbeit ist mehr wert – und das sollen auch die Verleger endlich verstehen.“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s